FernUniversität Hagen

Fakultät für Mathematik und Informatik

Home

Lehre
Lehreveranstaltungen
Masterarbeiten und Bachelorarbeiten
Promotion
Mündliche Prüfungen
Klausuren

Forschung
Projekte
Forschungscluster
Publikationen und Literatursuche

Team

Stellenangebote für unsere Gruppe

Wir über uns (Kontaktadresse, Wegbeschreibung)
KONTAKT
Homepage
Neuigkeiten als RSS-Feed
ENGLISH
Startseite Lehrgebiet Multimedia und Internetanwendungen

Langzeitarchivierung digitaler Objekte

Teilnehmende Institutionen:

Problematik

Online-Publikationen gewinnen stetig an Bedeutung: sei es als elektronische Zeitschriften, Fachdatenbanken, Referateorgane oder als selbstständige Veröffentlichungen (digitale Dissertationen, eBooks, etc.). Elektronische Ressourcen sind ein wichtiger Teil unseres kulturellen Erbes. Als solches sind diese Ressourcen allerdings stark gefährdet.

In Wissenschaft und Forschung erarbeitete Ergebnisse haben digitale Primärdaten als Grundlage und werden ihrerseits bevorzugt über digitale Plattformen veröffentlicht. Auch die nachträgliche Digitalisierung von Veröffentlichungen auf Papier wird mit erheblichem Mitteleinsatz betrieben und erzeugt riesige Mengen digitaler Information. Alle digitalen Ressourcen mit dauerhafter Bedeutung müssen auch unter den Bedingungen rasanten Technologiewandels und trotz ihrer bereits veralteten Software-Umgebung langfristig verfügbar bleiben.

Naturwissenschaftliche und medizinische Kooperationen und Technologieansätze (e-science und Grid-Computing), der Umgang mit multimedialen Daten, sowie die Integration semantischer Technologien werden zunehmend als wesentliche Forschungsschwerpunkte in die Langzeitarchivierung digitaler Objekte mit einbezogen.

Vorgehensweise

Um allen Aspekten dieser Forschung gerecht zu werden, wird dieser Forschungsschwerpunkt durch Wissenschaftler von 3 Lehrgebieten der FernUniversität in Hagen unterstützt und getragen. Dadurch wird gewährleistet, dass dieses interdisziplinäre Feld von unterschiedlichen Perspektiven her beleuchtet werden kann.

Im Jahr 2006 wurde dieses Forschungscluster erfolgreich gegründet, die notwendige Förderung akquiriert und erste Forschungen und Entwicklungen innerhalb von mehreren nationalen und europäischen Projekten begonnen.