FernUniversität Hagen

Fakultät für Mathematik und Informatik

Home

Lehre
Lehreveranstaltungen
Masterarbeiten und Bachelorarbeiten
   Offene Themen
   Reservierte Themen
   Laufende Themen
   Abgeschlossene Themen
   Hinweise für Studierende
Promotion
Mündliche Prüfungen
Klausuren

Forschung
Projekte
Forschungscluster
Publikationen und Literatursuche

Team

Stellenangebote für unsere Gruppe

Wir über uns (Kontaktadresse, Wegbeschreibung)
KONTAKT
Homepage
Neuigkeiten als RSS-Feed
ENGLISH
Startseite Lehrgebiet Multimedia und Internetanwendungen

Abgeschlossene Diplomarbeit: DAFFODIL: Basisarchitektur für ein Agentensystem für digitale Bibliotheken

Betreuer

Bearbeiter

  • Florian Müller

Verwandte Projekte

DAFFODIL
Nutzerorientiertes Zugangssystem für heterogene Digitale Bibliotheken

Abgabetermin

2001-08

Aufgabenstellung

Im Rahmen des DFG-Projektes Daffodil wird ein nutzerorientiertes Zugangssystem für heterogene digitale Bibliotheken entwickelt. Ein Prototyp wurde dazu von der Projektgruppe PIANO entwickelt. Die Realisierung erfolgt mittels eines Agentensystems, das den Benutzern Funktionalität zur Literaturrecherche auf einer höheren Ebene anbietet, als sie von einzelnen digitalen Bibliotheken erbracht werden kann. Dabei kooperieren die Agenten (die jeweils spezifische Teilaufgaben bei der Informationssuche lösen können), um Unteraufträge zu vergeben, Suchergebnisse zurückzugeben sowie um das Feedback der Benutzer zu propagieren.

Aufgabe dieser Diplomarbeit ist es, eine Basisarchitektur zu finden und prototypisch zu implementieren, die die Anforderungen für unser Agentensystem erfüllt:

  • Verteiltheit, Nebenläufigkeit
  • Erweiterbarkeit
  • Peer-to-Peer-, Peer-to-Group-Kommunikation
  • Adaptivität von Agenten
  • Proaktivität von Agenten
  • Integration von Agenten mit Benutzerinteraktion

Zunächst erfolgt eine genaue Analyse der Anforderungen an das Agentensystem. Parallel dazu wird eine Recherche zum Stand der Forschung durchgeführt. An deren Ende steht eine Auflistung und Charakterisierung von exisierenden Agenten-Frameworks sowie eine Einordnung von Begriffen/Werkzeugen/Standards, die im Zusammenhang mit Agentenarchitekturen Verwendung finden. Als Stichworte sind hier zu nennen:

Nun müssen die einzelnen Konzepte daraufhin untersucht werden, ob und wie sie den Anforderungen genügen. Ein geeignetes Framework wird zusammengestellt und prototypisch implementiert. Am Ende steht eine Evaluierung des realisierten Systems, zum einen in Hinblick auf die Erfüllung der Anforderungsdefinition, zum anderen in Hinblick auf Effizienz.

Fertiger Text

Florian Müller (2001).
DAFFODIL: Basisarchitektur für ein Agentensystem für digitale Bibliotheken. Masterthesis

Literatur

Douglas C. Schmidt (1995).
Reactor: An Object Behavioral Pattern for Concurrent Event Demultiplexing and Event Handler Dispatching. In Coplien/Schmidt:95, Kapitel 29

T. Finin; R. Fritzson; D. McKay; R. McEntire (1994).
KQML as an agent communication language. In CIKM:94

Randall Davis; Reid G. Smith (1983).
Negotiation as a Methaphor for Distributed Problem solving. Artificial Intelligence 20(1)

N. Fuhr; N. Gövert; C.-P. Klas (2000).
An Agent-Based Architecture for Supporting High-Level Search Activities in Federated Digital Libraries. In: Proceedings 3rd International Conference of Asian Digital Library. KAIST, Taejon, Korea.

Claus-Peter Klas; Norbert Gövert; Norbert Fuhr (1999).
Distributed agents for user-friendly access of Digital Libraries. In: Searching for information: artificial intelligence and information retrieval approachesNumber 17. IEE Informatics, Savoy Place, London WC2R 0BL, UK.

Norbert Gövert; Norbert Fuhr (1999).
Ein Agentensystem für digitale Bibliotheken im WWW. In: Proceedings ADI'99 (Agenten -- Datenbanken -- Information Retrieval)